[shootings at the mexican border]

©performed film, ©performed foto
Art Cologne, 2004

© Shooting at the Mexican Border

Die mediale Performance zeigt performative Handlungen und Haltungen, die einen gesellschaftlichen Hergang darstellen, wie er an dieser und vielen anderen Grenzen geschieht. Patricia Hoeppe und ihr Performance-Partner haben in Form eines mobilen Fotostudios an der us-mexikanischen Grenze mit Einheimischen gearbeitet. Durch die performativen Handlungen und Haltungen der potentiell Flüchtigen und deshalb potentiell Kriminellen haben sie Fotos geschossen, angelehnt an Polizeifotos. Die Täter, die gerade das Shooting veranstaltet haben, werden im nächsten Moment zu Opfern –und ein Spiel tut sich auf zwischen Tätern und Opfern mit Figur und Grund. Gesellschaftlichen Setzungen werden visualisiert und verhandelt. Ein Bewusstsein wird geschaffen, um einen künstlerischen Lösungsansatz für eine soziale Situation zu eröffnen. Hier zeigte sich noch keine. Oft entwickelt sich eine.

___________________
* Performed Installation, Haus der Universität Düsseldorf, Fotoweekend 2016