[beyond the blackboard]

PERFORMED CITY
Äußerer Handlungsstrang=Performative Stadtkonstitution
Performed Installation
2012-2013

©beyond the blackboard

In der einzigen städtischen weiterführenden Schule einer Kleinstadt kochen Emotionen oft hoch und blockieren ein friedliches Miteinander. 550 Schüler aus 32 Nationen bilden hier die Vielfalt der Stadt mit ihren 15.000 Einwohnern gut ab. Die Schulleiterin wünscht sich eine schulische Situation, in der Emotionen ruhig gehalten werden können:

In der Aula wird ein Tafeltisch aufgebaut und den Schüler über Re-Performances künstlerisch-performative Methoden nonverbaler Kommunikation vermittelt. In einem kontemplativen Sich-Gegenüber-Sitzen kann ein mentaler und emotionaler Zwischen-Raum des Gewähren-Lassens entstehen. Das individuell Erlebte wird auf die Tafelfläche gezeichnet und non-verbal über zeichnerische Dialoge kollektiv verhandelt. Durch die Visualisierung wird bewusst, wer, wann, wie welchen persönlichen Raum überschreitet. Die Kreide kann weggewischt und der zeichnerische Dialog korrigiert werden, so lange, bis alle Performer mit dem Ergebnis ihrer zeichnerischen Kommunikation zufrieden sind.

©beyond the blackboard war ursprünglich für vier Wochen konzipiert. Auf Wunsch der Schüler_Innen wurde die Performance um ein halbes Jahr verlängert. Sechs von ihnen gründeten eine AG.